Ratgeber

Es gilt als «Schönheitsvitamin» und ist doch an so viel mehr Prozessen im Körper beteiligt: Biotin wird häufig auch als Vitamin H bezeichnet. Wofür das H steht? Manch einer behauptet, für Haut und Haare.
Tags: Biotin, Vitamine
Vitamin B ist nicht gleich Vitamin B. Vielmehr handelt es sich um den Überbegriff für eine Reihe unterschiedlicher Vitamine, auch Vitamin-B-Komplex genannt. Die B Vitamine sind 8 wasserlösliche Vitamine, die eine wichtige Rolle für viele Stoffwechselvorgänge spielen und in Ihrem Körper andere lebensnotwendige Funktionen übernehmen. Welche das sind, lesen Sie hier.
In den letzten Jahren hat ein Trend auf Gesundheitsportalen weltweit, in Foren gesundheitsbewusster Verbraucher und in der internationalen Forschung rasant an Fahrt aufgenommen: Adaptogene bzw. adaptogene Pflanzen sind seitdem in aller Munde. Doch worum handelt es sich eigentlich bei Adaptogenen und welche Pflanzen werden zu dieser Kategorie gemeinhin dazugezählt?
Erfahren Sie hier mehr über die Adaptogene und ihre Wirkungsweise.
Natürlich möchten Sie Ihren Körper mit guten Fetten versorgen. Aber: Worauf gilt es zu achten? Was sind überhaupt essentielle Fettsäuren, worum handelt es sich bei Omega-3 und Omega-6 - oder bei DHA, EPA, Alpha-Linolensäure und Gamma-Linolsäure? Hier nicht den Überblick zu verlieren, ist ganz schön schwer. Macht aber nichts: Wir bringen Licht ins Dunkle - erfahren Sie alles, was Sie über essentielle Fettsäuren wissen müssen.
Die Rosenwurz, lat. Rhodiola rosea, ist eine traditionelle Heilpflanze. Sie stammt aus dem arktischen Raum. Ihren Namen trägt sie nicht, weil sie äusserlich Ähnlichkeit mit Rosen hat, obwohl die Vermutung nahe liegen könnte. Den deutschen Namen hat sie erhalten, weil ihr unterirdischer Stamm, das Rhizom, nach Rosen duftet, wenn er verletzt, abgeschnitten oder getrocknet wird.
Löwenzahn, lat. Taraxacum officinale, kennt wohl jeder. Er ist auf fast jeder Naturwiese zu finden und gilt vielen als Unkraut. Von Besitzern von Kleintieren wie Kaninchen oder Meerschweinchen werden die Blätter jedoch gerne gesammelt, um sie zu verfüttern. Doch dass die Löwenzahn-Pflanze auch eine gute und sogar heimische Heilpflanze ist und in der Küche verwendet werden kann, wissen nur die wenigsten.
Die Echte Kamille, lat. Matricaria recutita, zählt zu den bekanntesten Heilkräutern. Viele Menschen kennen die Echte Kamille und ihre Wirkung. Auch Personen, die kaum Heilkräuter einsetzen, greifen bei Verdauungsbeschwerden zum wahrscheinlich bekanntesten Hausmittel: dem Kamillentee. Die wohltuende Wirkung der Kamillenblüten ist schon seit dem Mittelalter bekannt.
Ayurveda ist oft in aller Munde – es gibt Massagen, Kuren, Kochkurse und -bücher, Nahrungsergänzungsmittel: Doch was hat es mit Ayurveda eigentlich auf sich? Die jahrtausendealte, indische Heilkunde ist sehr komplex und umfassend, gestützt auf unterschiedliche Typen bietet sie verschiedene Therapieansätze und Behandlungen an. Sie umfasst auch eine ayurvedische Lebensweise, die Ernährung, Bewegung und Achtsamkeitsübungen umfassen.
Baldrian ist den meisten wohl als natürliches Beruhigungsmittel bekannt. Schon länger ist es auch klinisch bewiesen, dass die Baldrian Pflanze ein wirksames Mittel bei Schlafstörungen oder allgemeiner Unruhe und Nervosität sein kann. Echter Baldrian wächst in ganz Europa als heimische Heilpflanze. Insgesamt sind etwa 230 Arten der Baldrian Pflanze bekannt. Erfahren Sie mehr über die Baldrian Pflanze und ihre Wirkung sowie Verwendung.
Die Arnika, lat. Arnica montana, ist seit dem Mittelalter als Heilpflanze bekannt. In den Aufzeichnungen über Heilkräuter aus der Antike wird sie jedoch noch nicht erwähnt, obwohl sie in Europa damals weit verbreitet war. In Europa, wo sie im Gebirge wächst, steht Arnika unter Naturschutz. Das bedeutet, dass wild wachsende Arnika nicht gepflückt werden dürfen. Arnica montana war im Jahr 2001 Arzneipflanze des Jahres und die Arnika und ihre Wirkung sind wissenschaftlich sehr gut erforscht. Die Pflanze wird heute kommerziell angebaut, da die Blüten in vielen Produkten verwendet werden, die auf dem Markt erhältlich sind.
Die Ringelblume, lat. Calendula officinalis, ist nicht nur heutzutage eine bekannte Heilpflanze. Aufzeichnungen belegen, dass sie bereits im 12. Jahrhundert verwendet wurde. Schon damals war wohlbekannt, dass die Ringelblume Wirkung zeigt bei verschiedensten Beschwerden. Schon Hildegard von Bingen nutzte diese heimische Heilpflanze zur Behandlung von Verdauungsbeschwerden. Doch sie ist nicht nur eine Heilpflanze: Die Calendula officinalis zählt auch zu den ältesten Gartenpflanzen und schmückt so manches Blumenbeet!
Das Johanniskraut selbst und die Johanniskraut-Wirkung sind seit der Antike bekannt. Schon der römische Gelehrte Plinius der Ältere und der griechische Arzt Galen von Pergamon beschrieben die fürs Gemüt so heilsame Pflanze. Auch im arabischen Raum und in Afrika war man sich schon im antiken Zeitalter der Johanniskraut-Wirkung bewusst. Erfahren Sie hier mehr.
1 von 6
Dein Shop Unser Versprechen
Natürliche und gesunde Zutaten
Beste Qualität
Von Ernährungsexperten entwickelt