Thema

Frauengesundheit

Frauengesundheit beschäftigt sich mit wichtigen Themen rund um den weiblichen Zyklus, Kinderwunsch, Schwangerschaft, Stillzeit und Wechseljahre. Lernen Sie traditionell genutzte Heilkräuter kennen und erfahren Sie mehr über Mineralstoffe und Vitamine, die va. auch für Frauen interessant sind.

Neueste Artikel

  • Neueste Artikel
  • Älteste Artikel
Frau schaut glücklich auf einen Schwangerschaftstest Der weibliche Zyklus & Kinderwunsch - wie hängen sie zusammen?

Erfahren Sie in unserem Ratgeber, welche Hormone den weiblichen Zyklus steuern, was in der ersten und zweiten Zyklushälfte passiert und wie diese im Zusammenhang mit den fruchtbaren Tagen und möglichem Kinderwunsch stehen.

6 Minuten Lesedauer

Frau streift durch Wiese und berührt Pflanzen Diese Heilkräuter für die Frau müssen Sie kennen

Bestimmte Heilpflanzen für die Frau versprechen eine sanfte und natürliche Linderung bei diversen Frauenleiden. Erfahren Sie hier mehr über die grüne Kraft aus der Natur!

10 Minuten Lesedauer

Schwangere Frau liegt auf dem Bett Warum Magnesium in der Schwangerschaft & Stillzeit so wichtig ist

Jeder Mensch braucht eine ausreichende Versorgung mit Magnesium, doch in der Schwangerschaft steigt der Bedarf ein wenig an. Magnesium ist ein lebensnotwendiger Mineralstoff und ein essenzieller Bestandteil von Körperflüssigkeiten und Zellen. Dieses Mineral übernimmt viele wichtige Funktionen im Körperinneren. So hat Magnesium einen Einfluss auf viele Stoffwechselenzyme und trägt ebenso zu einer gesunden Funktion der Gefäss- und Herzmuskelzellen bei. In den Monaten der Schwangerschaft und in der Stillzeit erhöht sich der Magnesiumbedarf geringfügig. Erfahren Sie hier, worauf in dieser Zeit besonders geachtet werden sollte.

10 Minuten Lesedauer

Eine Frau macht sich Gedanken Wechseljahre - was geschieht in dieser Lebensphase?

Die Wechseljahre werden auch als Klimakterium oder als Menopause bezeichnet. Diese wichtige Lebensphase kommt nicht über Nacht, sondern ist im Allgemeinen ein körpereigener „Umbauvorgang“, der sich über mehrere Jahre erstreckt. In den meisten Fällen geschieht das um das 51. Lebensjahr. Die exakte Dauer ist von Mensch zu Mensch ganz unterschiedlich, ebenso wie die Art und das Ausmass der Wechseljahrbeschwerden. Jede Frau erlebt die Menopause auf ihre ganz eigene Art und Weise.

10 Minuten Lesedauer

Frau mit Unterleibsschmerzen Endometriose - eine schmerzhafte Unterleibserkrankung

Von einer Endometriose ist die Rede, wenn sich gutartige Gebärmutterschleimhautzellen ausserhalb der Gebärmutterhöhle im Körper ansiedeln. Es handelt sich hierbei zwar um eine gutartige Erkrankung, dennoch leiden sehr viele betroffene Frauen unter starken Unterleibskrämpfen zwischen den Monatsblutungen, intensiven Regelbeschwerden sowie Schmerzen beim Geschlechtsverkehr. Im schlimmsten Fall kann die Endometriose sogar zu einer Unfruchtbarkeit führen. Aus diesem Grund ist eine adäquate Behandlung sehr wichtig. Erfahren Sie hier mehr zu diesem Thema.

13 Minuten Lesedauer

Ältere Frau hält ihre Brille in der Hand Die unterschiedlichen Symptome der Menopause

Die Wechseljahre sind keine Krankheit, sondern eine ganz natürliche Lebensphase. Die mit der Menopause einhergehenden Veränderungen sind keinesfalls immer mit Problemen und Beschwerden gleichzusetzen. Die Menopause kann und sollte auch als ein spannender neuer Lebensabschnitt gesehen werden, der viele neue Freiheiten eröffnet und Möglichkeiten mit sich bringt. In dieser Phase verändert sich aber auch der weibliche Hormonhaushalt signifikant, insbesondere der Östrogen- und Progesteronspiegel. Das kann viele Begleiterscheinungen mit sich bringen wie zum Beispiel Schweissausbrüche oder Hitzewallungen. Ob überhaupt und wenn ja, wie intensiv Frauen unter Wechseljahrbeschwerden leiden, ist von Frau zu Frau ganz unterschiedlich. Rund ein Drittel kommt bestens mit der Menopause zurecht und hat gar keine oder nur wenige Beschwerden. Ein Drittel hingegen kämpft mit verschiedenen Symptomen.

12 Minuten Lesedauer

Müde Frau stützt Kopf mit Händen vor Computer Was tun bei Eisenmangel? Symptome erkennen & vorbeugen

Im Falle eines Eisenmangels (Sideropenie) fehlt es dem Körper an dem wichtigen Spurenelement Eisen. Dieses ist unter anderem für die Sauerstoffaufnahme, die Speicherung von Sauerstoff oder auch die Blutbildung wichtig. Durch Blutungen kann zum Beispiel schnell eine höhere Menge Eisen verloren gehen, in der Schwangerschaft erhöht sich der Bedarf automatisch. Erfahren Sie hier, wie ein Eisenmangel festgestellt werden kann und wie er sich beheben lässt.

11 Minuten Lesedauer

Schwangere Frau hält ihren Bauch Jod in der Schwangerschaft - warum das Spurenelement so wichtig ist

In Deutschland besteht in puncto Jod teils ein allgemeines Versorgungsdefizit. Schwangere Frauen weisen ohnehin einen höheren Jodbedarf auf, weshalb hier die Versorgungslücke noch grösser ist. Schon eine leichte Unterversorgung kann sich nachteilig auf die Gesundheit der Mutter und die Entwicklung des Kindes auswirken. Aus diesem Grund gilt es einiges bei der Versorgung mit Jod in der Schwangerschaft zu beachten.

11 Minuten Lesedauer

Polyzystisches Ovarsyndrom – Was ist PCOS?

Was ist das PCO-Syndrom? Das PCO-Syndrom (kurz PCOS) ist eine Stoffwechselstörung von Frauen im gebärfähigen Alter.

8 Minuten Lesedauer