Flohsamenschalen: Geballte Power für eine gesunde Darmflora

FlohsamenschalendE2EawKXg2qaP

Bauchschmerzen, Krämpfe, Unwohlsein… Wer mit Verdauungsproblemen zu kämpfen hat, weiss, dass ein voller Darm sich schnell auf das Wohlbefinden auswirkt. Um auf natürlichem Weg gegen Verstopfung anzugehen, greifen viele Menschen zu Flohsamenschalen. Aber wie genau wirken sich die kleinen Schalen auf die Verdauung und die Darmgesundheit aus? Und was muss bei der Einnahme von Flohsamen beachtet werden, damit sie ihre volle Wirkung entfalten können? 

Hier finden Sie viele hilfreiche Tipps und Tricks, mit denen Sie Ihre Verdauung schnell wieder in Schwung bringen!


Klein, aber oho! Flohsamenschalen sind Pflanze und Hilfsmittel zugleich

Der Name kann schonmal für Verwirrung sorgen, aber Flohsamenschalen haben an und für sich nichts mit Flöhen zu tun. Jedoch erinnern die kleinen dunklen Samen der indischen Flohsamenpflanze rein optisch tatsächlich ein wenig an die winzigen Tierchen. Die Hauptanbaugebiete von Flohsamenschalen liegen in Indien, Iran und den umliegenden Ländern. Sie werden auch als indischer Wegerich bezeichnet und sind mit der Spitzwegerich-Pflanze verwandt, die im Gesundheitsbereich ebenfalls oft eingesetzt wird. 

Flohsamenschalen werden dank ihrer aufquellenden Eigenschaften als medizinisches Produkt anerkannt und können unterstützend wirken. Es gibt Flohsamenschalen in verschiedenen Darreichungsformen, von ganzen Samen mit Schale, nur die Schalen und bis hin zu fein gemahlenem Pulver.


Flohsamenschalen und ihre Wirkung

Da die besonderen Wirkstoffe vor allem in der Hülle stecken und nicht in den Samen selbst, kommen vor allem die Schalen zum Einsatz. Diese sind angereichert mit Schleimstoffen, die im menschlichen Darm das Wasser binden und dort auf ein Vielfaches ihrer eigenen Grösse aufquellen. Die löslichen und pflanzlichen Ballaststoffe tragen so, im Gegensatz zu unlöslichen Ballaststoffen, zu einer höheren Darmfüllung bei, die sich positiv auf die Darmaktivität auswirkt und diese reguliert. Ist der Darm gut gefüllt, kann er die Nahrung leichter transportieren. Zudem wird der Stuhl weicher, was besonders bei Verstopfung eine Linderung sein und eine Darmentleerung fördern kann. Auch bei Verdauungsbeschwerden wie Durchfall oder einem Reizdarm-Syndrom kann dementsprechend auf natürlichem Weg gegengewirkt werden.

So wird die Darmflora auf sanftem Weg wiederaufgebaut und die Darmbakterien gestärkt. Als Pulver werden Flohsamenschalen besonders empfohlen, da der Körper die Samen nicht mehr zerkleinern muss und es nicht passieren kann, dass sie den Darm unverändert wieder verlassen. Das Pulver ist zudem leicht bekömmlich und lässt sich entweder in Kapselform oder zusammen mit Wasser einnehmen und kann bei Bedarf die tägliche Ernährung ergänzen.

Unlösliche vs. lösliche Ballaststoffe

Ballaststoffe sind grösstenteils unverdauliche Bestandteile unserer tägliche Ernährung. Sie finden sich in Getreide, Hülsenfrüchten, aber auch in Gemüse und Obst - vor allem in pflanzlichen Lebensmitteln. Ballaststoffe lassen sich nur schwer oder gar nicht verdauen - liegen aber keinesfalls schwer im Magen. Sie können zum Sättigungsgefühl beitragen, die Darmtätigkeit anregen und Verstopfungen lindern. 

Ballaststoffe können in zwei Gruppen unterteilt werden. Bei den Flohsamenschalen handelt es sich um lösliche Ballaststoffe. Zu den löslichen Ballaststoffen versteht man die Pflanzenstoffe, die eine hohe Quellfähigkeit besitzen und viel Wasser binden. Das Stuhlvolumen nimmt dadurch zu und der Stuhl wird weicher, was eine schnellere Darmentleerung ohne zusätzliche Presskraft erleichtert. Gleichzeitig dienen die löslichen Ballaststoffe den positiven Darmbakterien als Nahrung und fördern deren Vermehrung. 

Auch die unlöslichen Ballaststoffe haben Quelleigenschaften und erhöhen ebenfalls das Stuhlvolumen. Im Gegensatz zu löslichen Ballaststoffen nehmen sie weniger Wasser auf, bekommen aber eine gelartige Konsistenz, die die Darmreinigung unterstützen kann. 

Ballaststoffe haben den Vorteil, dass sie den Blutzuckerspiegel jeweils nur langsam ansteigen lassen. 


Wo kommen Flohsamenschalen noch zum Einsatz?

Flohsamenschalen sind vielseitig einsetzbar und können zu unterschiedlichen Zwecken verwendet werden. Da sie ein natürliches und pflanzliches Mittel zur Unterstützung und Förderung des Darms sind, lassen sie sich prima zusammen mit Wasser oder Lebensmitteln einnehmen und können auch eine ballaststoffarme Ernährung ergänzen. Neben Beschwerden im Magen-Darm-Trakt sind auch weitere Anwendungsgebiete gut, um mit Flohsamenschalen oder Flohsamenschalenpulver den Körper und das Verdauungssystem wieder in Einklang zu bekommen.

Frau hält ihren Bauch mit den Händen


Flohsamenschalen zur Darmreinigung

Nicht nur bei Verdauungsbeschwerden kommen Flohsamenschalen zum Einsatz. Wer seinem Körper etwas Gutes tun will und sich von Zeit zu Zeit einer Darmkur und somit einer inneren Reinigung unterzieht, ist mit Flohsamenschalen in Pulver- oder Kapselform gut beraten, die mit ihren Schleimstoffen den Abtransport unterstützen.

Frau misst Bauchumfang mit Massband


Abnehmen mit Flohsamenschalen

Aber auch bei der Gewichtsreduktion können die Schalen eine Rolle spielen. Da die löslichen, aufgequellten Ballaststoffe gegen die Darmwand drücken und für ein schnelleres Sättigungsgefühl sorgen, wird automatisch weniger Nahrung aufgenommen und eine sanfte Gewichtsreduktion unterstützt. Die gestärkten Darmbakterien verhindern zudem, dass der Körper zu schnell Fett ansetzen kann. 

 

Flohsamen oder Flohsamenschalen - wo liegt der Unterschied?

Nicht nur die Schalen werden als Nahrungsergänzungsmittel eingesetzt, auch die dunklen Samen können zum Wohlbefinden beitragen. Bei Flohsamenschalen wird lediglich die Hülle der Samen in gemahlener oder naturbelassener Form verwertet, da hier die meisten löslichen, verdauungsfördernden Ballaststoffe stecken. Sind Sie dagegen auf der Suche nach einem Produkt, das mehr Eiweiss und einen geringeren Anteil an Ballaststoffen liefert, sind Flohsamen eine gute Wahl.  


Flohsamenschalen als Kapseln oder Pulver?

Flohsamenschalen Kapseln und Pulver

Um mit Flohsamenschalen die Verdauung wieder auf Trab zu bringen, können die Schalen und Samen entweder pur eingenommen werden, oder als gemahlenes Pulver. Beide Produkte haben die gleiche Wirkungsweise und unterscheiden sich lediglich in ihrer Darreichungsform. Flohsamenschalen in Pulverform eignen sich prima zum Anrühren für Shakes oder Smoothies. Auch in Speisen und Suppen können sie ganz einfach eingerührt werden. Beim Backen lässt sich das Pulver einfach in den Teig einarbeiten und da es geschmacksneutral ist, kann es sowohl zu salzigen als auch zu leckeren Süssspeisen ergänzt werden. Alternativ gibt es gemahlene Flohsamenschalen auch in praktischen Kapseln. Zusammen mit etwas Wasser werden sie einfach heruntergeschluckt – das ist besonders praktisch, wenn man viel unterwegs oder auf Reisen ist. 

 

Flohsamenschalen in der Anwendung: So funktioniert die Sanierung

Bei akuten Beschwerden oder als unterstützende Massnahme werden Flohsamenschalen mehrmals täglich mit ausreichend Wasser eingenommen. Achten Sie hierbei auf die Anwendungshinweise in der Produktbeschreibung. In der Regel werden 2-mal am Tag je vier Kapseln verabreicht oder ein gestrichener Teelöffel des Pulvers in 200 ml Wasser aufgelöst. Wenn Sie sich für ein Pulver entscheiden, trinken Sie die angerührte Flüssigkeit sofort - sie kann sonst schnell verkleben. Um eine gute Wirkung zu erzielen, sollen die Flohsamenschalen ca. 30 Minuten vor der Mahlzeit eingenommen werden. Trinken Sie anschliessend noch ein bis zwei Gläser Wasser, damit die Schalen genügend Flüssigkeit haben, um aufquellen zu können.

Diese Tipps und Tricks unterstützen die richtige Anwendung:

  • Bis eine Verbesserung der Beschwerden bemerkbar ist, dauert es ca. zwei bis drei Tage, in Ausnahmefällen auch bis zu einer Woche. Also keine Sorge, wenn nicht direkt eine Wirkung zu spüren ist
  • Achten Sie auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr. Genügend Flüssigkeit und mindestens 1,5 Liter Wasser über den Tag verteilt verhindern Nebenwirkungen wie Bauchschmerzen, Blähungen und Verstopfungen.
  • Für Kinder unter 12 Jahren sollten die Flohsamenschalen nur nach Absprache mit dem Hausarzt verabreicht oder ganz auf die Einnahme verzichtet werden. 
Flohsamenschalen in Schüssel
 
  • Auch bei akuten Beschwerden, wie einem Darmverschluss oder Verengungen der Speiseröhre, wird von der Behandlung mit den Schalen abgeraten, da Flohsamenschalen grosse Quelleigenschaften besitzen. 
  • Bewahren Sie die Samenschalen kühl, trocken und lichtgeschützt auf.
  • Nehmen Sie Flohsamenschalen-Produkte nicht im Liegen ein. Bei Schluck- oder Atembeschwerden sollte unverzüglich ein Arzt aufgesucht werden.
  • Flohsamenschalen können die Wirkung von anderen Medikamenten beeinträchtigen. Nehmen Sie Medikamente mit ausreichend zeitlichem Abstand und mindestens einer Stunde Verzögerung zu den Flohsamenschalen ein.

Fazit: Ballaststoffreiche Flohsamenschalen können helfen die Darmtätigkeit zu regulieren

Flohsamenschalen und Flohsamenschalenpulver aus kontrolliert biologischem Anbau können Sie ganz leicht in Ihren Alltag integrieren. So sorgen Sie auf natürliche Weise dafür, dass eine gesunde Darmflora mit natürlichen Quellstoffen unterstützt wird und Sie sich rundum wohlfühlen. 

Diese Eigenschaften zeichnen Flohsamenschalen aus: 

  • Enorme Quellfähigkeit
  • Reich an Schleimstoffen für einen gleitfähigen, weichen Stuhl 
  • Hilfreich bei Darmentleerungen, z.B. im Rahmen einer Darmkur
  • Erhöhung des Stuhlvolumen
  • Geringer Einfluss auf den Blutzuckerwert 
  • Hilfreich bei der Regulierung der Verdauung

Bildnachweise: 

Titelbild - iStock.com/Yuliya Padina
Bild 1 - iStock.com/PeopleImages
Bild 2 - iStock.com/AndreyPopov
Bild 4 - iStock.com/ Santje09

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Dein Shop Unser Versprechen
Natürliche und gesunde Zutaten
Beste Qualität
Von Ernährungsexperten entwickelt