Weltweiter Versand

100% Qualität

Natürliche Produkte

Dinkel-Vollkornnudeln - Bio

Vollkornnudeln aus Dinkel

  • Die Urgetreide-Nudeln der NoodleBros machen auch Sie zum Fan der Pasta aus Südbayern. Leckere Vollkornnudeln aus Einkorn, Emmer, Dinkel und Kamut – alte Getreidesorten finden so den Weg in die moderne Küche. Hergestellt mit viel Liebe und Achtsamkeit, füllen diese Nudeln eine Lücke im Sortiment: Vollwertig, geschmackvoll und nachhaltig hergestellt. So auch „Die Heilige“, bei der die NoodleBros. auf den Rat von Hildegard von Bingen hörten und Dinkel zur Basis einer innovativen Nudel machten.
    • Die Heilige aus Dinkel für himmlischen Genuss
    • Nudeln aus vollwertigem Dinkel
    • Regional produziert und ökologisch verträglich
    • Die Heilige aus Dinkel für himmlischen Genuss
    • Nudeln aus vollwertigem Dinkel
    • Regional produziert und ökologisch verträglich
4,95 €

500 g

0,99 € / 100 g

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Anzahl

Auswahl zurücksetzen

Auf Lager – Lieferzeit: 1–3 Werktage

  • 4136
  • 14 Tage Widerrufsrecht
  • Die Urgetreide-Nudeln der NoodleBros machen auch Sie zum Fan der Pasta aus Südbayern. Leckere Vollkornnudeln aus Einkorn, Emmer, Dinkel und Kamut – alte Getreidesorten finden so den Weg in die moderne Küche. Hergestellt mit viel Liebe und Achtsamkeit, füllen diese Nudeln eine Lücke im Sortiment: Vollwertig, geschmackvoll und nachhaltig hergestellt. So auch „Die Heilige“, bei der die NoodleBros. auf den Rat von Hildegard von Bingen hörten und Dinkel zur Basis einer innovativen Nudel machten.

Worum handelt es sich bei „Die Heilige“ von den Bavarian NoodleBros?

„Die Heilige“ ist eine Dinkel-Vollkornnudel der Bavarian NoodleBros, die mit dieser Pasta-Variation auf schmackhafte Art und Weise den berühmten Worten Hildegard von Bingens alle Ehre machen. Die Universalgelehrte aus dem 12. Jahrhundert schrieb über den Dinkel: „Wie immer zubereitet Dinkel gegessen wird, als Brot oder als eine andere Speise gekocht, ist er leicht verdaulich.“ Auch wenn Dinkel zu den Urgetreidesorten gehört, ist es völlig zurecht schon seit einigen Jahren aus der modernen Küche nicht mehr wegzudenken. Und so wird aus der „Heiligen“ eine moderne Nudel, die mit ihrem sanften, nussigen Geschmack nicht nur den Gaumen, sondern auch die Seele erfreut.

Was ist das Besondere an Dinkel?

Das Urgetreide Dinkel weist zwar einen geringeren Anteil an Glutenin auf, das ein Bestandteil des Kleber-Proteins Gluten ist. Die Verarbeitung des Teiges kann daher anspruchsvoller sein, aber das macht das Dinkelmehl durch seine zweite Eigenschaft wieder wett: Seine Backeigenschaften gleichen jenen des Weizens und so kann man in Rezepten Weissmehl ganz einfach durch Dinkelmehl ersetzen. Aber am meisten überzeugt Dinkel durch seinen aromatischen Geschmack und den hohen Proteingehalt.

Wie bereitet man die Dinkel-Vollkornnudeln zu?

Will man diese schmackhafte Nudel ihrem Namen entsprechend würdigen, sollte man sie al dente kochen und geniessen. Hierzu die Dinkel-Vollkornnudeln einfach für 5 bis 7 Minuten in heissem Wasser kochen – als Daumenregel gilt: pro 100 Gramm Nudeln etwa einen Liter Wasser verwenden – und dann nach dem Abgiessen entweder mit etwas Olivenöl veredeln oder direkt in die Pasta-Sauce geben. Nicht vergessen: Die Sauce wartet auf die Pasta – niemals umgekehrt!

Was macht die Nudeln von den Bavarian NoodleBros besonders?

Die Rohstoffe für die Urgetreide-Nudeln stammen zu 100 Prozent aus Bio-Landwirtschaft und zu 80 Prozent aus dem regionalen Anbau in Bayern – so entspricht es der Philosophie der Bavarian NoodleBros. Aber damit nicht genug. Die bayrische Nudel hebt sich durch ihre individuellen, aussergewöhnlichen und trotzdem dezent-aromatischen Geschmacksnoten deutlich von der klassischen Pasta ab.

Weitere Details...

Eigenschaften


  • Biologisch

  • Vegan

  • Laktosefrei

  • Zuckerfrei

  • Zusatzfrei

Zutaten

BIO Dinkel-Vollkornmehl

Hinweis

Kühl, trocken und vor Wärme und Licht geschützt aufbewahren.

Nährwertangaben

Pro 100 g
Brennwert
 
346 kcal /
1448 kJ
Fett 1 g
gesättigte Fettsäuren 0 g
Kohlenhydrate 65 g
Zucker 2 g
Ballaststoffe 4 g
Eiweiss 16 g
Salz 0 g

Leichter Sommersalat mit Dinkel-Nudeln und Möhren-Zucchini-Juliennes

Dieser lecker-leichte Nudelsalat ist der ideale Sommergenuss: Mit leckeren Dinkel-Nudeln und Gemüse-Streifen, angerichtet mit einer leichten Salatsauce aus Hanföl und Essig, überzeugt dieser Salat mit seinen feinen Aromen und wenig Kohlenhydraten.

Reicht für 2 Portionen
Aufwand 25 Minuten
Schwierigkeit mittel
Brennwert ca. 400 kcal pro Portion

Rezepte

Zutaten

  • 3 Möhren (ca. 200 g)
  • Eine Zucchini (ca. 200 g)
  • 150 g Dinkel-Nudeln von den Bavarian NoodleBros
  • 2 EL Hanföl von effective nature
  • Cherry-Tomaten
  • Frischer Basilikum
  • Essig
  • Salz und Pfeffer

Zubehör

  • Sparschäler oder Gemüsehobel

Zubereitung

  1. Waschen und trocknen Sie die Möhren und Zucchini und entfernen Sie die Wurzelenden und Blütenansätze. Damit das Gemüse möglichst die Form von Nudeln bekommt, können Sie sie mit einem Messer in sogenannte Julienne-Streifen schneiden oder mit einem Sparschäler oder Gemüsehobel in lange dünne Streifen schälen. Selbstverständlich schmeckt dieses Gericht aus ausgezeichnet, wenn die Möhren und Zucchini in dünne Scheiben geschnitten werden.
  2. Geben Sie die Dinkel-Nudeln in kochendes Salzwasser und lassen Sie die Teigwaren sechs bis sieben Minuten kochen. Damit die Nudeln schön bissfest sind, sollten sie kurz vor Ende der Kochzeit probiert werden.
  3. In der Zwischenzeit können Sie das Gemüse in einer Pfanne mit Öl bei mittlerer Hitze eine Minute unter ständigem Rühren dünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen
  4. Wenn die Nudeln al dente sind, in einem Sieb abtropfen und mit den Möhren und Zucchini vermischen. Das Hanföl untermischen und mit Essig, Salz und Pfeffer noch abschmecken.
  5. Nach Belieben mit Tomaten und gezupften Basilikum dekorieren.

Dinkel – die ursprüngliche Zutat in „Die Heilige“

Dinkel war schon vor Hildegard von Bingen eine wichtige und beliebte Getreidesorte in Europa. Wenn man aber so will, verdankt man die erste „wissenschaftliche“ Betrachtung des Dinkels der neugierigen Universalgelehrten des 12. Jahrhunderts. So stammt von ihr zum Beispiel das Bonmot, „Dinkel ist das beste Getreide, fettig und kraftvoll und leichter verträglich als alle anderen Körner (…) Die Seele des Menschen macht er froh und voll Heiterkeit.“ Für uns moderne Menschen ist Dinkel aber auch so interessant, weil er zwar mit dem heute genutzten Weizen nahe verwandt ist, aber nicht alle seiner Eigenschaften aufweist. So nutzen Weizenallergiker den Dinkel nämlich gerne als schmackhaftes Ersatzprodukt.

 „Die Heilige“ – urbayrische Pasta, mit Liebe hergestellt

Für die Bavarian NoodleBros scheinen die Worte der weisen Damen des Mittelalters eine Aufforderung gewesen zu sein: „Und wie immer man ihn zubereitet isst, sei es als Brot, sei es als andere Speise, ist er gut und lieblich und süss.“ Nun ja, ob Hildegard von Binnen dabei an Nudeln dachte werden wir wohl nie erfahren. Mit Bestimmtheit können wir aber sagen, dass diese „heiligen“ Nudeln aus regionalen Produkten hergestellt werden. Nur Getreide aus biologischem und ökologisch nachhaltigem Anbau wird verwendet – das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Das Resultat dieser liebevollen und achtsamen Herstellung ist eine feine Nudel, die durch ihren zarten nussigen Geschmack einfach zum niederknien ist. Mit „Die Heilige“ haben die Bavarian NoodleBros die Worte der klugen Frau auf beste Art und Weise kulinarisch umgesetzt – aber probieren Sie „Die Heilige“ am besten einfach selbst aus.  

Nudeln aus Bayern – Urgetreide-Pasta von den Bavarian NoodleBros

Ein bisschen Spass wollten sie haben, die beiden Freunde aus Mittenwald. Etwas Besonderes sollten ihre Nudeln werden, lecker schmecken, gesund sein und natürlich auch vollwertig. Ja, und ökologisch verträglich, ohne Gentechnik und in nachhaltiger Produktion hergestellt. Die Wahl der Bavarian NoodleBros fiel schliesslich auf das Mehl aus den Urgetreidesorten Einkorn, Emmer, Dinkel und Kamut. Schritt für Schritt, und natürlich mit viel Spass an der Sache, entwickelte sich das Nudel-Sortiment stetig weiter. So sind mittlerweile mit „Ötzi’s Einkörnern“  nicht nur Vollkornnudeln aus Einkorn-Kamut und mit „Die Königliche“ Vollkornnudeln aus Kamut erhältlich, sondern auch „Die Heilige“ aus Dinkel-Vollkornmehl, das bereits seit einigen Jahren ein fester Bestandteil der modernen Küche ist. Dank dem Emmer-Vollkornmehl bereitet „Die Ur-Bayrische“ einen feinen Nudelgenuss, während „Der Alpenländer“ mit seinem Dinkel-Ruchmehl eine bisschen rauer im Teller brilliert. Die Entscheidung fällt Ihnen schwer? Da gibt es eine einfache Lösung: Das Probierpaket, in dem jede Sorte als 250-g-Paket enthalten ist.

Weltweiter Versand

100% Qualität

Natürliche Produkte